Brainfood

6 Weihnachtsalben, die dich in die perfekte Weihnachtsstimmung bringen!

10

Wir lieben Weihnachten und vor allem lieben wir unsere klassische deutsche Weihnachtsmusik. Alle Jahre wieder hören wir die gleichen Alben rauf und runter, können die Texte mitsingen und erfreuen uns daran. Tatsächlich ist es so, dass Musiker (besonders internationale) es schwer haben, in Deutschland Fuß zu fassen, wenn es um (neue) Weihnachtsmusik geht. Heute möchte ich euch 7 Alben von verschiedenen Künstlern vorstellen, die meiner Meinung nach wirklich unterschätzt wurden. Vielleicht findet ihr ja ein paar neue Lieder für die perfekte Christmas-Playlist?

 

Pentatonix – The best of Pentatonix Christmas

Pentatonix ist in Deutschland vor allem bekannt durch ihre großartigen YouTube-Videos. Allerdings gewannen die fünf originalen Band-Mitglieder die Show „The Sing-Off“ im Jahre 2011 in der USA. Die a cappella Gruppe der Neuzeit, die mit solch einem Erfolg durchstartet. Das „The Best Of Pentatonix Christmas“ Album ist das vierte Weihnachtsalbum, in dem sie ihren allerliebsten Songs der letzten Jahre vereinen. Hier findet ihr alte und auch neue Weihnachtslieder bunt gemixt in einem Album. Meine liebsten Lieder sind übrigens „Mary, did you know?“ und „Little drummer boy“.

Kelly Clarkson – Wrapped in Red

Die „American Idol“ Gewinnern von 2002 hat es einfach drauf! Auch nach 17 Jahren veröffentlicht sie einen Erfolg nach dem anderen. Tatsächlich brachte sie im Jahre 2013 ein Weihnachtsalbum heraus, welches in Deutschland aber keinen Fuß in den Charts fassen konnte. Dabei ist Kelly Clarkson Stimme im Mix mit weihnachtlicher Musik wirklich großartig! Sie schrieb sowohl eigene Weihnachtssongs wie z.B. „Wrapped in red“, als auch bekannte Weihnachtssongs wie „White Christmas (Bing Crosby) oder „Have yourself a merry little Christmas“. Meiner Meinung ein sehr gelungenes Weihnachtsalbum!

 

Gwen Stefani – You make it feel like Christmas

Ein weiteres Album, welches in Deutschland nicht geschafft hat. 2017 veröffentlichte Gwen Stefani das Weihnachtsalbum „You make it feel like Christmas“, welches der perfekte Mix aus schnellen und langsamen Weihnachtsliedern ist. Dabei merkt man, dass sie besonders darauf wert gelegt hat, trotz des Albums noch sie selbst zu bleiben. Gecoverte Songs bekommen neue Melodien und das Lied „White Christmas“ gibt es in einer schnelleren und rockigen Version. Doch gerade die langsamen Weihnachtslieder haben es mir bei dieser EP besonders angetan, da es eine ganz andere Seite von Gwen zeigt. Gerade für Menschen, die nicht bei der nächsten Weihnachtsplaylist einschlafen wollen, ist dieses Album ein wahrer Genuss!

 

Christina Aguilera – My Kind Of Christmas

Nachdem Christina Aguilera 1999 mit ihrem Album „Christina Aguilera“ einen weltweiten Erfolg feierte, brachte sie 2000 ein Weihnachtsalbum heraus, welches natürlich in Deutschland nicht an den Erfolg anknüpfen konnte. Doch wenn jemand Christmas-Songs singen kann, dann sollte es doch Christina Aguilera sein, richtig? Ihr einzigartige Stimme macht die alten Songs zu puren Hymnen.

 

Leona Lewis – Christmas, with Love

Bei dem Album „Christmas, with Love“, welches 2013 erschien, haben mich vor allem die gecoverten Songs überzeugt! Leona Lewis, die 2008 mit dem Lied „Bleeding Love“ den weltweiten Durchbruch hatte, besitzt eine großartige klassische Stimme, was man vor allem bei den Liedern „Ave Maria“ und „Silent Night“ heraus hören kann.

 

Sia – Everyday Is Christmas (Deluxe)

Die australische Sängerin schafft etwas mit ihrem Weihnachtsalbum, dass sonst so ziemlich noch niemand geschafft. Mit der „Everyday Is Christmas“ EP landet Sia auf Platz 38 in den deutschen Charts und bleibt dort für 7 Wochen. Dabei findet man auf ihrem Album keine alten Songs, die gecovert wurden, sondern nur neue, selbstgeschrieben Songs.

Photo by Roberto Nickson on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.